Das Stück


„Jeder Mensch hat seine Zeit. In dieser ist er verhaftet. Und in dieser soll er bleiben.“
Barbarossa

Eigens für die Barbarossa-Stadt Altenburg, in welcher sich der Stauferkaiser Friedrich I. zwischen 1165 und 1188 mehrmals aufhielt, schreiben Manuel Kressin und Olav Kröger eine Rockerette, die historische Fakten und Anekdoten humorvoll-provokant auf die Realitäten des 21. Jahrhunderts prallen lässt.


Altkaiser Friedrich Barbarossa soll bei der nächsten Bundestagswahl als Kanzlerkandidat für die Partei Deutschland Voran antreten, um Deutschland wieder zu Ruhm und Ehre zu verhelfen. Und tatsächlich gelingt es den Parteifunktionären, Barbarossas seit Jahrhunderten andauernden Schlaf im Kyffhäuser zu beenden. Den wiedererweckten Kaiser jedoch auf den Wahlkampf vorzubereiten, ist eine wirkliche Herausforderung – seine Manieren und sein Wissensstand entsprechen nun einmal denen des 12. Jahrhunderts. Zudem hat der alte Haudegen nicht wirklich Lust, für die Werte dieser Partei einzustehen. Eigentlich interessiert Barbarossa nur eins: endlich seine Geliebte Agathe aus dem Pleißenland wieder zu treffen und mit ihr das Glück der Liebe zu erfahren. Also büxt er aus, um Erlösung zu finden.

    Musikalische Leitung:       Olav Kröger
  Text:   Manuel Kressin
  Inszenierung:   Bernhard Stengele
  Bühne:   Sandra Dehler
  Kostüme:   Kristopher Kempf
  Dramaturgie:   Svea Haugwitz

Neue Vorstellungstermine aufgrund des großen Erfolges!

 

2016

Freitag, den 7. Oktober 2016, 19.30 Uhr - Vorstellung in Altenburg
Sonnabend, den 8. Oktober 2016, 19.30 - Vorstellung in Altenburg

Sonntag, den 11. Dezember 2016, 14.30 Uhr - Vorstellung in Gera
Mittwoch, den 28. Dezember 2016, 19.30 Uhr - Vorstellung in Gera

2017

Montag, den 17. April (Ostermontag), 18.00 Uhr - Vorstellung in Gera
Montag, den 12. Juni, 19.30 Uhr - Vorstellung in Altenburg
Dienstag, den 13. Juni, 19.30 Uhr - Vorstellung in Altenburg

 

Karten unter: www.tpthueringen.de